(Quelle: Rief/DJV)

Rezepte

Hier können Sie nach Rezepten suchen.

Club Sandwich mit Rehbraten

Wenn vom wilden Sonntagsbraten noch etwas übrig bleibt, findet es auch kalt noch Verwendung. Zum Beispiel dünn aufgeschnitten auf knusprigem Toast, mit würziger Remoulade und weiteren frischen Zutaten nach Wahl. Wir haben da mal was vorbereitet!

Glasnudelsalat mit Rehfleisch

Frisches Gemüse, pikante Würze und herzhaftes Rehfleisch verleihen dem kalten Nudelgericht einen besonderen Geschmack. Eine ideale, schnell zubereitete Vorspeise, wenn es mal etwas mehr Gäste werden. 

Wilde Geflügelbrühe

Regen, Wind, Erkältung? Zeit für eine kräftige, selbstgemachte Geflügelbrühe. Für die wilde Note sorgen frische Täubchen. Das leicht rötliche Fleisch ist sehr zart, fettarm und kräftig im Geschmack, ideal also um Sie wieder auf die Läufe zu bringen.

Wildfond

Eine gut abgestimmte Soße ist die Krönung eines jeden Gerichts. Diese schnell zu zaubern jedoch nicht immer ganz einfach. Gut, wenn man sich dafür einen eigenen, kleinen Vorrat anlegt. Die Knochen eines Rehs beispielsweise lassen sich wunderbar zu einem Fond auskochen, um anschließend kräftige Wildsoßen zu zaubern oder eine schnelle Wildsuppe zuzubereiten. Daher empfiehlt es sich die Knochen nach dem Zerwirken und Auslösen zu sammeln, zu vakuumieren und sie zu einem geeigneten Zeitpunkt auszukochen.  

Grobe Wildleberwurst

Grobe Wildleberwurst selber machen

Fasan-Sauerkraut-Auflauf

Nie wieder frieren! Lecker essen! Mit wenig Aufwand! Das klingt nach einem windigen Werbeversprechen, oder? Finden wir auch – allerdings beweisen wir mit diesem Fasan-Sauerkraut-Auflauf das Gegenteil. Also raus aus der Kälte, rein in die Küche! Viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit. 

Gänserillette

Das Gänseessen im November interpretieren wir dieses Mal (gans) anders. Und zwar fruchtig-herzhaft, mit diesem Rezept für ein wunderbares Gänserillette, das perfekt zu kräftigem Schwarz- und Vollkornbrot schmeckt. Das Geheimnis für die ungewohnt fruchtige Leichtigkeit für den Schmalzaufstrich liegt übrigens in der Orange. Schnell ausprobieren und als Appetithappen zwischendurch genießen.