Wildbret in Ihrer Nähe finden

Gabriel Arendt
Gabriel Arendt (Quelle: Peter Raider / BLV Buchverlag)

Gabriel Arendt, selbst passionierter Jäger, hat mit seinen wilden Rezepten bereits die TV-Show „The Taste“ gerockt. Nun bringt der selbstständige Event-Koch sein erstes Kochbuch auf den Markt. Enthalten sind nicht weniger als 70 innovative Wildrezepte auf 144 Seiten. Wir hätten auch bei geringerem Umfang ein Interview angefragt.

Torsten Pistol vergleicht US-Wildschweinnacken vom Discounter mit heimischem Wildbret

Der Sommer könnte heißer nicht sein, die Grillsaison ist in vollem Gange. Kein Wunder, dass der Einzelhandel mit immer neuen Angeboten die Kundschaft locken will. Ein Discounter bietet jetzt US-Wildschwein in der Frischetheke an. Wir haben den Feinkosthändler Torsten Pistol von Pistole - Hardcorefood um eine Verkostung gebeten.

Bereits nach wenigen Monaten war das PR-Handbuchs vergriffen. Eine überarbeitete Auflage ist jetzt erhältlich. Der Leitfaden gibt praktische Tipps zur Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen mit Schwerpunkt Wildbret. Mit der Kampagne „Wild auf Wild“ unterstützt der DJV die Öffentlichkeitsarbeit der Jäger.

Wildmeister Christoph Hildebrandt zeigt DJV-Pressesprecher Torsten Reinwald, wie Wildschwein küchenfertig zerwirkt wird.

Der DJV veröffentlicht eine 12-teilige Videoserie auf www.wild-auf-wild.de. Diese kann ab sofort kostenfrei und hochauflösend heruntergeladen werden. Bereits mehr als 300.000 Aufrufe wurden in den sozialen Medien erzielt.

Das neue PR-Handbuch gibt praktische Tipps zur Vermarktung von Wildbret. Damit unterstützt die DJV-Kampagne „Wild auf Wild“ Jäger, die einen Gastronomieauftritt in der Öffentlichkeit planen.

 

Oliver Dorn (Herausgeber Magazin Halali/Geschäftsführer convergence Werbeagentur), Dr. Astrid Sutor (DJV) und Georg Kurella (Vizepräsident LJV NRW) überreichten den Scheck von 4500 Euro an Dr. Philip Stork von der Dortmunder Tafel e.V.

Überraschung am Ende der Messe „Jagd und Hund“ für die Dortmunder Tafel: Die Partner „Wildgenuss NRW“ (LJV Nordrhein-Westfalen), „Wild auf Wild“ (Deutscher Jagdverband) und das Magazin Halali überreichten einen großen Scheck.