Kürbis mit Wildhack (Quelle: Kapuhs/DJV)
Wild gefüllter Hokkaido

Wild gefüllter Hokkaido

Kürbis mit Wildhack
Kürbis mit Wildhack (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Passend zu Halloween kommt Kürbis auf den Tisch, natürlich in Kombination mit Wildfleisch. Ausgehöhlt bietet der Hokkaido genügend Stauraum für eine gute Portion Wildgehacktes. Das nussig-aromatische Fruchtfleisch und die essbare Schale sind eine denkbar leckere Hülle für das würzige Hack von Reh, Wildschwein oder Hirsch. 

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Hokkaido Kürbis , Zirka ein Kilogramm
500  Gramm Gehacktes vom Rotwild
1  x Zwiebel
2  Zehe Knoblauch
2  Zweig Rosmarin, Thymian
1  x Salz, Pfeffer
1  x Parmesankäse
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Den Kürbis an der Oberseite aufschneiden. Mit einem Löffel die Kerne entfernen. Ein wenig Fruchtfleisch auslösen und würfeln.

2. Wildhack mit Salz und Peffer würzen. Zwiebeln, Knoblauch, Rosmarin und Thymian klein schneiden und mit dem Fruchtfleisch unter das Hackfleisch mischen. Nun in den Kürbis füllen und gut andrücken. 

3. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius für eine Stunde und 15 Minuten backen.

4. Den Kürbis vierteln und anrichten. Mit Parmesan und frischen Kräutern bestreuen. 

 

Kürbis oberseitig aufschneiden. Kerne und etwas Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Kürbis oberseitig aufschneiden. Kerne und etwas Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Wildhack würzen; Zwiebeln, Knoblauch, Fruchtfleisch vom Kürbis und Kräuter untermischen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Wildhack würzen; Zwiebeln, Knoblauch, Fruchtfleisch vom Kürbis und Kräuter untermischen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Kürbis mit Wildhack befüllen und 1 1/4 Stunde bei 200 Grad Celsius backen. Anschließend mit Parmesan und Kräutern dekorieren.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Kürbis mit Wildhack befüllen und 1 1/4 Stunde bei 200 Grad Celsius backen. Anschließend mit Parmesan und Kräutern dekorieren. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Schale vom Hokkaido kann übrigens mitgegessen werden. Also mit einem scharfen Messer vierteln und fertig ist das Wildgericht. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Schale vom Hokkaido kann übrigens mitgegessen werden. Also mit einem scharfen Messer vierteln und fertig ist das Wildgericht. (Quelle: Kapuhs/DJV)