(Quelle: Kapuhs/DJV)
Gefüllter Wildschweinbauch

Gefüllter Wildschweinbauch

Gefüllter Wildschweinbauch (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Noch haben wir Winter und somit das Recht auf einen winterlichen Braten. Karamellisierte Haselnüsse und frischer Spinat bilden die Füllung für den eingerollten Wildschweinbauch. Durch das Sous-vide-Verfahren wird das Wildbret gleichmäßig durchgegart. Der Grill kümmert sich um die Röstaromen.

Zutaten

Anzahl Produkt
1  Kilogramm Wildschweinbauch , mindestens 1 Kg, gern auch mehr.
1  Packung Frischkäse
1  Bündel Spinatblätter
1  Becher Haselnüsse
1  Esslöffel Honig
3  Zweig Thymian
1  x Salz und Pfeffer
1  x Vakuumbeutel , und Vakuumiergerät
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 330

1. Der Wildschweinbauch eignet sich für die Verarbeitung zu einem Rollbraten erfahrungsgemäß erst bei Tieren ab etwa 40 Kilogramm. Im Winter ist dieser zudem stärker und fettreicher. Bei dem Zerwirken wird das auf den Rippen liegende Fleisch beginnend unterhalb des Rückenansatzes abgeschärft. Das Fleisch zwischen den Rippen kann zuvor mit einem spitzen Messer gelöst werden. 

2. Das Wildbret von beiden Seiten salzen, nur die Innenseite pfeffern. Diese etwa einen Zentimeter stark mit Frischkäse bestreichen. Den gewaschenen, abgetropften Spinat darauflegen. Haselnüsse zerstossen, in einer beschichteten Pfanne mit Honig karamellisieren, auskühlen lassen und ebenfalls auf dem Wildschweinbauch verteilen. 

3. Das Fleisch straff aufrollen, mit Küchengarn zu einem Rollbraten binden. Die Rolle mit zwei drei Zweigen Thymian einvakuumieren und bei 60 Grad Celsius sechs Stunden Sous-vide-Garen. 

4. Den Grill vorheizen. Das Fleisch auspacken und abtropfen lassen. Bei direkter Hitze kurz rundherum anrösten, anschließend bei indirekter Hitze weitere zehn Minuten garen, bis das Fleisch rundherum gut angebräunt ist. Nun aufschneiden und mit ein paar karamellisierten Nüssen garnieren.

5. Zu dem Braten gehört selbstverständlich eine deftige Soße. Wie der Grundansatz für eine Wildjus hergestellt wird, erfahrt ihr HIER

6. Wer das Fleisch nicht "medium" sondern lieber vollständig durchgegart bevorzugt, kann den Rollbraten auch abgedeckt für zwei Stunden bei 160 Grad Celsius in etwas Flüssigkeit schmoren.