(Quelle: Kapuhs/DJV)
Wan-Tan-Suppe mit Stockente

Wan-Tan-Suppe mit Stockente

Wan-Tan-Suppe (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Bei diesen Temperaturen hilft nur eine heiße Suppe! Als Grundlage verwenden wir eine klare Fasanenbrühe, aufgefüllt mit frischem Gemüse und mit Stockente gefüllte Wan-Tan-Taschen. 

Zutaten

Anzahl Produkt
2  x Stockentenbrüste
1  x Romanesco , klein
1  x Paprika , klein
2  x Möhrchen
1  Packung Zuckerschoten
2  x Lauchstangen
4  x Kräutersaitlinge
1  Bündel Koriander
1  Liter Brühe
1  Esslöffel Sojasoße
1  Esslöffel Austernsoße
1  Zehe Knoblauch
1  x Salz und Pfeffer
200  Gramm Weizenmehl
1  x Ei
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Für den Teig: 200 Gramm Mehl, eine Prise Salz, ein Ei und etwa sechs bis sieben Esslöffel Wasser zu einem glatten Teig kneten. 30 Minuten ruhen lassen. 

2. Die Stockentenbrüste fein hacken oder wolfen. Knoblauch zerquetschen, sechs bis sieben Blätter Koriander fein hacken und unter das Fleisch mischen. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Chiliflocken würzen. 

3. Das Gemüse in feine Ringe bzw. Streifen schneiden. Die Röschen vom Romanesco lösen und in gesalzenem Wasser etwa fünf Minuten köcheln lassen, anschließend abgießen. Als Grundlage für die Suppe diente eine klare Fasanenbrühe aber freilich kann auch die Karkasse der Stockente zu einer Brühe ausgekocht werden. Diese nun erwärmen und das gesamte Gemüse hineingeben. Auf kleiner Flamme für zehn Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Soja- und Austernsoße abschmecken. 

4. Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa zwei Millimeter dünn ausrollen und in Quadrate von sechs mal sechs Zentimeter teilen. Aus dem Hackfleisch kleine Bällchen formen und diese mittig auf dem Teig platzieren. Den Rand ringsum das Fleisch mit Wasser benetzen, damit der Teig besser zusammenklebt. Nun die Teigränder zusammendrücken. 

5. Die Wan-Tan in die Brühe geben und auf kleiner Flamme weitere zehn Minuten durchgaren. Die Suppe sollte nicht mehr kochen. 

 

Die Hauptzutaten für das Rezept: Romanesco, Pilze, Paprika, Möhren, Schoten, Lauch, Stockentenbrüste, Brühe und Mehl für den Teig.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Hauptzutaten für das Rezept: Romanesco, Pilze, Paprika, Möhren, Schoten, Lauch, Stockentenbrüste, Brühe und Mehl für den Teig. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Für den Teig 200 Gramm Mehl, Salz, Wasser und Ei mischen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Für den Teig 200 Gramm Mehl, Salz, Wasser und Ei mischen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Stockentenbrüste fein hacken oder wolfen und würzen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Stockentenbrüste fein hacken oder wolfen und würzen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Teig dünn ausrollen und in Quadrate schneiden. Mit Wildbret belegen.  (Quelle: Kap)
Teig dünn ausrollen und in Quadrate schneiden. Mit Wildbret belegen. (Quelle: Kap)
Die Ränder mit Wasser bestreichen und zusammendrücken.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Ränder mit Wasser bestreichen und zusammendrücken. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Brühe erhitzen und alle Zutaten dazugeben. Noch kurz köcheln lassen und servieren.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Brühe erhitzen und alle Zutaten dazugeben. Noch kurz köcheln lassen und servieren. (Quelle: Kapuhs/DJV)