(Quelle: Kapuhs/DJV)
Waldschnepfe mit Risotto alla Milanese

Waldschnepfe mit Risotto alla Milanese

Waldschnepfe mit Risotto alla Milanese (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Flinker Vogel, spannende Jagd und kulinarischer Coup: Herz und Brustfleisch der Waldschnepfe toppen ein Risotto, das mit kräftigem Schnepfenfond angesetzt eine echte Delikatesse ist. Käsechips und frische Salatblätter verfeinern das Gericht. 

Zutaten

Anzahl Produkt
2  x Waldschnepfen
250  Gramm Risotto-Reis
1  Schuss Weißwein
1  Bündel Suppengemüse
2  x Zwiebeln
2  Zehe Knoblauch
2  Blatt Lorbeer
1  Packung Butter
1  Stück Gauda
1  Stück Parmesan
1  Gramm Safran , gemahlen
1  Bündel Blattsalat
1  Becher Kirschtomaten
1  x Salz und Pfeffer
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Die Waldschnepfe mehrfach für etwa eine Minute in 65 Grad Celsius heißes Wasser tauchen. Nun rupfen und anschließend ausnehmen. Herz und Leber beiseitelegen, die Brüste auslösen. 

2. Die Karkasse sowie das geputzte Suppengemüse auf dem Grill oder im Ofen anrösten. Anschließend in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen, zum kochen bringen und für eineinhalb Stunden köcheln lassen. 

3. Eine Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, in einer beschichteten Pfanne in Butter glasig braten. Den gewaschenen und abgetropften Risotto-Reis dazugeben, ebenfalls kurz darin schwenken. Mit Weißwein ablöschen, einkochen lassen, dann nach und nach den Fond aufgießen und unter häufigem Rühren leicht bissfest kochen lassen. Zuletzt ein Stück Butter sowie geriebenen Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

4. Die Haut der Waldschnepfen-Brüste rautenförmig einschneiden und auf der Hautseite scharf anbraten. Nach dem Wenden die Hitze deutlich reduzieren, mit Butter, Thymian und Knoblauch aromatisieren und für etwa eine Minute . Zuletzt die Herzen dazugeben und kurz mitbraten. 

5. Für die Käsechips mehrere kleine Häufchen Gauda in eine beschichtete Pfanne reiben und bei mittlerer Hitze zergehen lassen oder im Ofen knusprig ausbacken. Nun das Risotto auf dem Teller verstreichen, Wild darauf anrichten, mit Tomaten, Blattsalat und Käsechips garnieren. Mit Salz und Pfeffer verfeinern.