(Quelle: Kapuhs/DJV)
Taco mit Wildkaninchen

Taco mit Wildkaninchen

Taco mit Wildkaninchen (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Saftig geschmortes Wildkaninchen trifft auf würzig marinierte Gurke. Beides zusammen wird auf einem selbst gemachten Taco serviert. 

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Wildkaninchen
1  Packung Helles Maismehl , bspw. von Maseca
1  x Salatgurke
1  Schluck Helle Sojasoße
1  Schluck Sesamöl
1  Schuss fruchtiger Balsam , bspw. Himbeer- oder Kirschbalsam
1  Schluck Teriyakisoße
1  Teelöffel Honig
1  Esslöffel Sesam
3  Zweig Koriander
1  Bündel Wurzelgemüse
2  x Rote Zwiebeln
1  Becher Kirschtomaten
1  Bündel frische Kräuter , Petersilie, Oregano, Zitronenthymian
1  x Salz, Zucker, Pfeffer
1  Schluck Weißwein , trocken
1  Liter Wildfond , oder Gemüsebrühe
1  x Peperoni
1  Zehe Knoblauch
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 180

1. Das Wildkaninchen zerlegen, salzen und mit frischen Kräutern wie Oregano und Zitronenthymian über Nacht eingewickelt im Kühlschrank liegen lassen. Nun im Butterschmalz scharf anbraten. Geviertelte Zwiebeln und gewürfeltes Wurzelgemüse sowie Tomaten dazugeben. Sobald Fleisch und Gemüse angeröstet sind, mit einem kräftigen Schluck Weißwein ablöschen, dann mit Fond auffüllen bis alles bedeckt ist. Im geschlossenen Schmortopf zwei Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nun das Fleisch von den Knochen zupfen und in einem separaten Gefäß mit ein wenig Sud sowie den geschmorten Zwiebeln und Tomaten vermengen.    

2. Die Gurke längs aufschneiden, Kerngehäuse entfernen und die übrige Gurke in feine Würfel schneiden. Mit Zucker würzen und gut durchmischen. Nun 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, anschließend den entstanden Saft abgießen. Nun mit fein gehackter Peperoni und Knoblauch, einem Esslöffel Heller Sojasoße, einem Esslöffel Sesamöl und einem Teelöffel fruchtigem Balsam vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. nachwürzen.  

3. Für die Zubereitung der Tacos nur das mexikanische Maismehl verwenden, wie bspw. Maseca. Unserem hiesigen Maismehl fehlen die bindenden Eigenschaften die bei den mexikanischen Produkten durch "Nixtamalisation" entstehen. Je nach Mehl die Zubereitungsempfehlung auf der Packung beachten. Zumeist 2 Tassen Mehl mit 1 1/3 Tassen heißem Wasser mischen. Solange verkneten bis ein glatter Teig entsteht der nicht mehr klebt. In Klarsichtfolie einwickeln und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Nun etwa tischtennisballgroße Bällchen formen und zwischen zwei Gefrierbeuteln oder speziellen Papiereinlagen plattdrücken oder walzen. Hierfür gibt es sogar spezielle Pressen aus Gusseisen. Nun die Fladen in einer sehr heißen Pfanne von beiden Seiten anrösten. 

4. Den Taco nun mit Gurke und dem gerupften Kaninchen belegen. Mit Sesam, frischem Koriander und einer frisch angerührten Teriyaki-Honigsoße anrichten.