Spareribs vom Wildschwein (Quelle: Dorn/DJV)
Spare-Ribs vom Wildschwein

Spare-Ribs vom Wildschwein

Spareribs vom Wildschwein
Spareribs vom Wildschwein (Quelle: Dorn/DJV)
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Zugegeben, für dieses Rezept muss man ein bisschen Zeit mitbringen. Aber das lohnt sich, versprochen. Denn die Rippchen haben ein fantastisches Aroma, und die Zeit am Grill kann man prima nutzen, um mit guten Freunden das ein oder andere Kaltgetränk zu genießen und ein paar Beilagen vorzubereiten (wir empfehlen Krautsalat).

Zutaten

Anzahl Produkt
2  Kilogramm Wildschwein Spare-Ribs , möglichst vom Überläufer
4  Esslöffel Salz
5  Esslöffel brauner Zucker
2  Esslöffel Knoblauchpulver
2  Esslöffel Chiliflocken
2  Teelöffel Senfpulver
2  Esslöffel Kreuzkümmel
3  Esslöffel Paprikapulver , geräuchert
2  Esslöffel schwarzer Pfeffer
1  Teelöffel Nelkenpulver
2  Esslöffel gemahlener Koriander
2  Esslöffel gemahlener Rosmarin
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 240

1. Alle Zutaten für den Rub vermischen und in einem Mörser mahlen bis ein feines Pulver entsteht. Die Spare-Ribs von beiden Seiten gründlich mit der Mischung einreiben und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank legen.

2. Den Grill nach der Minion-Ring Methode vorbereiten: Stellen Sie die Briketts in zwei Reihen nebeneinander kreisförmig (der Kreis sollte nicht ganz geschlossen sein) und hochkant auf den Kohlenrost des Kugelgrills. Legen Sie eine dritte Reihe auf die Mitte der beiden Reihen. Die Briketts müssen sich berühren, damit sich die Glut durch den Minion-Ring fressen und ihn so entzünden kann. In der Mitte platzieren Sie eine Aluschale mit etwas Wasser zum Auffangen von evtl. austretendem Fleischsaft und um eine konstante Luftfeuchtigkeit im Grill zu erzeugen. Um den Minion-Ring zu entzünden, legen Sie fünf durchgeglühte Briketts direkt an ein Ende des Rings. 

3. Streuen Sie auf das erste Viertel des Minionrings Räucherholz (zum Beispiel Hickory-Chunks), um das typische Barbecue-Aroma zu erreichen. Die Luftzufuhr beim Grill fast ganz schließen. Das Ziel ist eine konstante Temperatur von 110 Grad Celsius im Innenraum des Kugelgrills. Ist der Grill einreguliert und hält die Temperatur, die Rippchen aus dem Kühlschrank holen und in die Mitte des Grills über die Aluschale legen. Den Deckel schließen und die Ribs zirka vier bis fünf Stunden garen lassen.  

4. Anschließend die Rippchen noch einmal mit Barbecue-Soße bestreichen und  weitere 30 Minuten garen lassen. Die Wildschwein-Ribs sind fertig, wenn sie weich und biegsam sind. Anschließend die Rippchen noch einmal zirka zwei bis drei Minuten über der direkten Hitze von beiden Seiten kross anbraten.