(Quelle: © Fabian Grimm aus „Grimms Wildkochbuch, Verlag E. Ulmer)
Soljanka

Soljanka

Soljanka Grimms Kochbuch (Quelle: © Fabian Grimm aus „Grimms Wildkochbuch, Verlag E. Ulmer)
Bewertung
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Als Einlage für Soljanka verwendet man normalerweise Reststücke von Wurst und Aufschnitt – dieser Schritt scheint mir aber plötzlich furchtbar unlogisch, wenn ich die nötige Arbeit selbst machen soll: Eine Wurst erst aufwendig füllen, sorgfältig brühen oder sogar tagelang räuchern, und das nur, um sie danach in einem Schmorgericht verschwinden zu lassen? Für meine Version verwende ich lieber sehnenreiches Fleisch aus der Schulter, außerdem setze ich auf frisches Gemüse statt Letscho aus dem Glas.

Zutaten

Anzahl Produkt
1000  Gramm Fleisch , (Schulter) stark durchwachsen
2  Stück Zwiebeln , in Ringen
3  Esslöffel Butterschmalz
2  Zehe Knoblauch , gehackt
2  Esslöffel Tomatenmark
250  Milliliter Wildbrühe
5  Stück Tomaten
2  Stück gelbe Paprika
2  Lorbeerblätter
2  Stück Nelken
5  Stück Pimentkörner
0  Salz und Pfeffer
1  Esslöffel Paprikapulver , edelsüß
2  Stück Gewürzgurken , gewürfelt und etwas Gurkenwasser
1  Stück Apfel , gerieben
1  Stück Zitrone , in Scheiben
1  x Petersilie , frisch, gehackt
200  Gramm Schmand
1  x Weißbrot , zum Servieren
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Das Fleisch in Würfel schneiden und in Butterschmalz bei großer Hitze scharf anbraten, bis es beginnt, Farbe zu nehmen. Die Hitze reduzieren und die Zwiebelringe hinzugeben, weiter braten, bis sie glasig werden. Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und kurz mitdünsten, dann alles mit Brühe ablöschen. Tomaten häuten, entkernen und würfeln, Paprika in dünne Streifen schneiden und zusammen mit Lorbeer, Nelken und Piment hinzugeben. Alles bei mittlerer Hitze 2 Stunden abgedeckt schmoren.

2. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit gewürfelten Gewürzgurken, einem guten Schluck Gurkenwasser und etwas geriebenem Apfel abschmecken und mit gehackter Petersilie, je einem Klecks Schmand und einer Zitronenscheibe anrichten, dazu Weißbrot servieren.