(Quelle: Kapuhs/DJV)
Schmetterlingskotelett vom Frischling mit Humus, Blattspinat und Koriander-Chili-Soße

Schmetterlingskotelett vom Frischling mit Humus, Blattspinat und Koriander-Chili-Soße

Schmetterlingskotelett vom Frischling mit Humus, Blattspinat, Koriander-Chili-Soße (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Ein bunter Teller für die eintönige Jahreszeit. Hier trifft herzhaft auf süß auf scharf auf derbe! Der Frischlingsrücken wird in etwa 4 Zentimeter starke Schmetterlingskoteletts gesägt und kross gegrillt. 

Zutaten

Anzahl Produkt
4  x Schmetterlingskotelett
400  Gramm Kichererbsen , aus der Dose
2  Esslöffel Sesampaste , Tahini
1  Bündel Koriander , frisch
3  Zehe Knoblauch
1  Teelöffel Cumin , Kreuzkümmel
1  Teelöffel Paprikapulver
100  Gramm Blattspinat , frisch
100  Gramm Brombeeren , frisch
2  Teelöffel Honig , flüssig
1  Schuss Schwarzkirschbalsam , fruchtiger Essig
1  Schluck Olivenöl
2  Zweig Thymian und Rosmarin
1  Teelöffel Senf
1  Teelöffel Chiliflocken
5  x Kirschtomaten
1  x Salz und Pfeffer
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Die Firschlingskoteletts salzen und marinieren. Dazu einen Schuss Öl, einen Teelöffel Senf, einen Teelöffel Honig, gequetschte Knoblauchzehe, Rosmarin und Thymian mischen und das Fleisch darin mindestens eine Stunde ziehen lassen. 

2. Für das Humus die Kichererbsen mit zwei Esslöffeln Sasampaste, je einem Teelöffel Paprikapulver und Cumin, frischem gehackten Koriander und einer Knoblauchzehe sowie Salz und etwa 8 Esslöffeln Wasser mischen. Anschließend fein pürieren. 

3. Für die Soße einen guten Schuss Olivenöl mit frischem gehackten Koriander, einer zerquetschten Knoblauchzehe, einem Teelöffel Honig, einem Schuss Schwarzkirschbalsam sowie Salz mischen. 

4. Die etwa 4 bis 5 Zentimeter dicken Koteletts bei direkter Hitze je Seite 5 bis 6 Minuten grillen. Anschließend bei indirekter Hitze weitere 7 bis 8 Minuten ruhen lassen. 

5. Zum Anrichten den Humus auf dem Teller dünn ausstreichen. Mit Koteletts, geviertelten Kirschtomaten, Blattspinat und Brombeeren belegen. Mit der Soße beträufeln.