(Quelle: Lindner/DAFV)
Saltimbocca vom Wels mit Blumenkohlstampf und Honig-Zwiebeln

Saltimbocca vom Wels mit Blumenkohlstampf und Honig-Zwiebeln

Saltimbocca vom Wels (Quelle: Lindner/DAFV)
Bewertung
Durchschnitt: 4.3 (3 Bewertungen)

Saltimbocca - zu deutsch "Spring in den Mund" ist eine Spezialität der römischen Küche. Moritz Freudenthal hat den Klassiker mit Welsfilet und Zitrone neu interpretiert und am offenen Feuer zubereitet. 

Zutaten

Anzahl Produkt
1000  Gramm Wels-Filet
4  Scheibe Bauchspeck
0.5  x Zitrone
600  Gramm Blumenkohl
200  Gramm Kartoffeln
100  Gramm Butter
100  Gramm Rote Zwiebeln
2  Esslöffel Honig
2  Esslöffel Balsamico-Essig , hell
1  Becher geröstete Haselnüsse
1  Flasche Öl , zum Braten
1  x Salz und Pfeffer
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Wels, wenn nötig von der Haut lösen, waschen, trocken tupfen, in vier gleichgroße Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Vier sehr dünne Streifen Zitronenschale abschälen – dies geht besonders gut mit einem Sparschäler. Die Speckscheiben auf einem Brett auslegen und jeweils ein Filet und ein Stück Zitrone sehr stramm einwickeln.

2. Den Blumenkohl in Röschen schneiden, die Kartoffeln halbieren und zusammen mit 50g Butter in einen Feuertopf geben. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen, aber grundsätzlich soll der Blumenkohl im eigenen Saft und der Butter schmoren.

3. Rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In einer kleinen Schüssel mit Honig, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

4. Zuletzt 50g Butter in einer Pfanne bräunen und zum Blumenkohl geben. Ducca Gewürz und Salz hinzufügen und mit Hilfe eines Kartoffelstampfers zu einem fluffigen Stampf verarbeiten. Mit gerösteten Haselnüssen garnieren.