Wildschwein-Karree (Quelle: Kapuhs/DJV)
Rückwärts gegartes Wildschwein-Karree mit Hirse-Spargel-Salat

Rückwärts gegartes Wildschwein-Karree mit Hirse-Spargel-Salat

Wildschwein-Karree
Wildschwein-Karree (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Ein Karree ist nicht nur kulinarisch ein Leckerbissen, das Auge isst ja schließlich mit. Der frische Hirse-Spargel-Salat kann im Voraus zubereitet und kalt serviert werden. 

Zutaten

Anzahl Produkt
800  Gramm Wildschwein-Karree
2  Tasse Hirse
1  Bündel weißen Spargel
1  Bündel grünen Spargel
2  Esslöffel Holunder-Essig
2  Esslöffel Olivenöl
1  Esslöffel Senf
10  Stück Kirschtomaten
1  Packung Bärlauchbutter
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 30

1. Zwei Gläser Hirse in einen Kochtopf geben und mit vier Gläsern Salzwasser aufgießen, zum Kochen bringen und anschließend 15 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Dann die Hirse auf einer großen Schale ausbreiten und vollständig auskühlen lassen. 

2. Den weißen Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und für zirka zehn bis 15 Minuten köcheln lassen (eine Prise Salz, Zucker und ein Stück Butter zum Wasser geben), so dass er noch leicht bissfest ist. Anschließend abtropfen lassen, portionieren und gemeinsam mit dem grünen Spargel in Bärlauchbutter anrösten. Nun ebenfalls auskühlen lassen. 

 

3. Die Kirschtomaten vierteln und mit der Hirse und dem Spargel vermengen. Für das Dressing zwei Esslöffel Holunder-Essig, zwei Esslöffel Öl und einen Esslöffel mittelscharfen Senf kräftig vermischen. Nun über den Hirse-Salat geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben und für das Auge noch ein paar Löwenzahnblätter und Gänseblümchen auf dem Salat verteilen. 

4. Das Wildschwein-Karree weitesgehend von Sehnen und Silberhaut befreien. Mit Salz und etwas Zucker würzen und für 15 Minuten ruhen lassen. Nun das Karree bei indirekter Hitze und zirka 140 Grad Celsius (bei geschlossenem Deckel) für zirka 30 Minuten garen lassen. Anschließend bei direkter Hitze für 15 bis 20 Minuten fertig grillen. Der Daumen-Druck-Test oder ein Garthermometer verraten den perfekten Garpunkt. Bei 63 Grad Celsius Kerntemperatur ist das Fleisch noch leicht rosa. 

5. Je nach Grill und verwendeter Grillkohle können die Zeiten deutlich varieren. Die Verwendung eines Garthermometers ist bei erstmaligem Versuch ratsam. 

 

Die Hauptzutaten für das Gericht: Hirse, grüner und weißer Spargel sowie das Wildschwein-Karree. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Hauptzutaten für das Gericht: Hirse, grüner und weißer Spargel sowie das Wildschwein-Karree. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Hirse in Salzwasser kurz aufkochen, dann zirka 15 Minuten quellen lassen. Gelegentlich umrühren.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Hirse in Salzwasser kurz aufkochen, dann zirka 15 Minuten quellen lassen. Gelegentlich umrühren. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Den weißen Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden, vorkochen und anschließend mit dem grünen Spargel in Bärlauchbutter anrösten.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Den weißen Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden, vorkochen und anschließend mit dem grünen Spargel in Bärlauchbutter anrösten. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Das Wildschwein-Karree mit Salz und etwas Zucker würzen. Nun indirekt, bei geschlossenem Deckel und zirka 140 Grad Celsius, für 30 Minuten grillen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Das Wildschwein-Karree mit Salz und etwas Zucker würzen. Nun indirekt, bei geschlossenem Deckel und zirka 140 Grad Celsius, für 30 Minuten grillen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Anschließend noch einige Minuten bei direkter Hitze grillen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Anschließend noch einige Minuten bei direkter Hitze grillen. (Quelle: Kapuhs/DJV)