Rotwild-Zucchini-Röllchen (Quelle: Kapuhs/DJV)
Rotwild-Zucchini-Röllchen

Rotwild-Zucchini-Röllchen

Rotwild-Zucchini-Röllchen
Rotwild-Zucchini-Röllchen (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Zucchini wachsen, wachsen und wachsen... Damit es nicht langweilig wird, bedarf es verschiedener Rezepte für die sommerliche Kürbisfrucht. In Kompination mit Wildfleisch macht man defenitiv nix verkehrt.

Zutaten

Anzahl Produkt
500  Gramm Rotwildrücken
2  x Zucchini
12  Zweig Rosmarin
1  x Salz, Pfeffer
1  Schuss Olivenöl
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 20

1. Zucchini waschen und mit dem Sparschäler düne, gleichmäßige Streifen herunterschälen.

2. Rotwildrücken in kleine, zirka sechs bis sieben Zentimeter große Streifen schneiden, salzen und pfeffern.

3. Wildfleisch auf die Zucchinistreifen legen und einrollen. Rosmarinspieß einseitig anspitzen und von Blättern befreien. Mit dem Rosmarinspieß fixieren. Die Röllchen mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und mit geschnittenem Rosmarin garnieren.

4. Jeweils sechs Minuten pro Seite angrillen bis die Zucchini und das Fleisch gut angebräunt sind.

Mehr ist nicht nötig: Rotwildrücken, Zucchini, Rosmarin, Salz und Pfeffer. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Mehr ist nicht nötig: Rotwildrücken, Zucchini, Rosmarin, Salz und Pfeffer. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die gelbe Zucchini in feine, gleichmäßige Streifen schneiden. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die gelbe Zucchini in feine, gleichmäßige Streifen schneiden. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Rotwild zuschneiden, würzen und in die Zucchini einrollen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Rotwild zuschneiden, würzen und in die Zucchini einrollen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Mit einem Rosmarinspieß die Rolle fixieren und mit Öl, Salz, Pfeffer würzen (Quelle: Kapuhs/DJV)
Mit einem Rosmarinspieß die Rolle fixieren und mit Öl, Salz, Pfeffer würzen (Quelle: Kapuhs/DJV)
Auf den heißen Grill bei direkter Hitze je Seite sechs, sieben Minuten angrillen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Auf den heißen Grill bei direkter Hitze je Seite sechs, sieben Minuten angrillen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Spieße sind fertig wenn Zucchini und Fleisch gut angebräunt sind.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Spieße sind fertig wenn Zucchini und Fleisch gut angebräunt sind. (Quelle: Kapuhs/DJV)