Rotwild- Rotkohlroulade

Rotkohl-Roulade (Quelle: Kapuhs/DJV )
Rotkohl-Roulade (Quelle: Kapuhs/DJV )

Beschreibung

Es darf auch mal klassisch sein! Und was passt, allein namentlich, besser in eine Rotkohlroulade als Rotwild? 

Zubereitung

1. Den Rotkohlkopf in heißes Wasser geben und für acht bis zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Blätter weich werden. Nun den Kohlkopf unter eiskaltem Wasser abschrecken. Den festen Strunk entfernen. Die Blätter vorsichtig vom Kopf lösen ohne dass diese einreißen. Anschließend die einzelnen Blätter abtropfen lassen. 

2. Das Rotwild-Hack mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, einer gehackten Zwiebel, etwas Thymian und Knoblauch würzen. Tennisball-große Hackbällchen formen  und mittig auf die Rotkohlblätter geben. Die Blätter zu Rouladen einschlagen und mit Wildschweinspeck ummanteln, so dass sich die Blätter nicht allein öffnen. Ggf. mit Zahnstochern fixieren. 

Vom Rotkohl zur Roulade

Die Grundzutaten für die Rotwild-Rotkohlroulade: Hackfleisch vom Rotwild, Kräuter und Gewürze, Rotkohl und Kartoffeln.
Den Rotkohl blanchieren.
Die Blätter ausbreiten, den Strunk entfernen.
das gewürzte Hackfleisch mittig platzieren und einwickeln. Mit Wildschweinspeck ummanteln.
Die Rouladen anbraten und anschließend schmoren lassen.
 

3. Die Rouladen in Butterschmalz rundherum anbraten. Mit etwas Rotwein ablöschen, einreduzieren lassen und anschließend den Wildfond in die Pfanne gießen. Nun abgedeckt für zirka 45 Minuten bei kleiner Flamme schmoren lassen. 

4. Die Rouladen aus der Pfanne nehmen und die Soße bei hoher Hitze einkochen lassen oder mit Mehl abbinden. Ggf. mit Salz, Pfeffer, Zucker und Sahne abschmecken. Dazu passen Kartoffeln oder Klöße. 

Rezept Kategorie: 
Rotwild

Zutaten

1
Rotkohl (Kopf )
500 Gramm
Hackfleisch vom Rotwild
1
Wildschweinspeck
400 Milliliter
Wildfond (alternativ Gemüsebrühe )
1 Schuss
Rotwein
1
Rote Zwiebel
1 Bündel
Thymian
1
Paprika Edelsüß (Würzpulver )

Neuen Kommentar schreiben