Rehschnitzel in Parmesankruste

Rehschnitzel mit Parmesankruste (Quelle: Dorn/DJV)
Rehschnitzel mit Parmesankruste (Quelle: Dorn/DJV)

Beschreibung

Es geht doch nichts über ein gutes Schnitzel! Wie’s gut wird? Ganz einfach: frisches Wildbret vom Reh nehmen und die Panade selbst zubereiten. Wir wünschen viel Vergnügen beim Kochen – und natürlich beim Essen.

Zubereitung

Schnitzel mit dem Schmetterlingsschnitt aus der Rehkeule schneiden: Dabei werden die Schnitzel von der doppelt gewünschten Stärke quer zur Faser geschnitten und jeweils in zwei gleich dünne Scheiben zerteilt, wobei die beiden Scheiben unten noch miteinander verbunden bleiben.

Jetzt können die Rehschnitzel zur doppelten Größe auseinander gefaltet werden. Schnitzel nun mit dem Plattiereisen zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie schön platt klopfen.

Eier mit der Sahne in einem tiefen Teller verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl in einen tiefen Teller geben. Semmelbrösel mit dem Parmesan vermengen und in einen dritten tiefen Teller füllen. Schnitzel hintereinander erst im Mehl, dann in den Eiern und zuletzt in der Panade wenden. Semmelbröselmischung gut andrücken.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und in Schnitzel von jeder Seite ca. 2-3 Minuten goldbraun ausbacken.

Dazu passen Petersilienkartoffeln und ein grüner Salat.

Rezept Kategorie: 
Rehwild

Zutaten

600 Gramm
Rehschnitzel aus der Keule
 
Salz und Pfeffer
2
Eier
1 Esslöffel
Sahne
75 Gramm
Parmesan
150 Gramm
Semmelbrösel
100 Gramm
Mehl
100 Gramm
Butterschmalz
1
Zitrone

Neuen Kommentar schreiben