Rehschnitzel mit Pistazienpanade und Thymiansauce

Rehschnitzel mit Pistazienpanade und Thymiansauce (Quelle: Dorn/DJV)
Rehschnitzel mit Pistazienpanade und Thymiansauce (Quelle: Dorn/DJV)

Beschreibung

Schnitzel ist nicht nur bei Kindern ein Renner – auch bei uns steht es hoch im Kurs. Wir haben mal eine Pistazienpanade probiert. Fazit: geht genauso schnell und schmeckt ebenfalls fantastisch.

Zubereitung

1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin andünsten und das Mehl zugeben und anschwitzen. Mit Milch und Brühe ablöschen, gut umrühren. Thymianzweige dazugeben und unter Rühren zirka 4 Minunten köcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken, durch ein Sieb streichen und warm stellen.

2. Pistazien hacken und mit Panko vermischen. Schnitzel flachklopfen und die Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Eiermischung mit Salz und Pfeffer würzen. Schnitzel zuerst in Mehl, dann in den Eiern und zum Schluss in der Pistazienpanade wenden.

Von der Soße zur Panade

Die Hauptzutaten für das Gericht: Rehfleisch aus der Keule, Pistazien und Thymian.
Zwiebel in Butter andünsten, Mehl zugeben und anschwitzen. Mit Milch und Brühe ablöschen, gut umrühren. Thymianzweige dazugeben und unter Rühren zirka 4 Minuten köcheln lassen.
Schnitzel flachklopfen und die Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Eiermischung mit Salz und Pfeffer würzen.
Pistazien hacken und mit Panko vermischen. Schnitzel zuerst in Mehl, dann in den Eiern und zum Schluss in der Pistazienpanade wenden.
 

3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Schnitzel darin portionsweise von jeder Seite zirka 3 Minuten goldbraun braten.

Rezept Kategorie: 
Rehwild

Zutaten

600 Gramm
Rehschnitzel (aus der Keule )
50 Gramm
Pistazienkerne
50 Gramm
Mehl
2
Eier
150 Gramm
Panko
1
Zwiebel
6 Zweige
Thymian
1
Butterschmalz
150 Milliliter
Milch
200 Milliliter
Wildfond
1 Esslöffel
Butter
1
Salz und Pfeffer

Neuen Kommentar schreiben