Rehwild-Sülze
Reh-Sülze

Reh-Sülze

Rehwild-Sülze
Rehwild-Sülze
Bewertung
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Reh-Sülze ist ein kaltes Gericht aus Wildfleisch und Gemüse, dass in Gelee eingelegt wird. Eine leckere Mahlzeit für zwischendurch.

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Rehkeule
3  Packung Geliermittel , Für je 400ml Flüssigkeit
250  Gramm Broccoli
250  Gramm Möhren
150  Gramm Gurke
250  Gramm Champignons
1  Bündel Suppengemüse
3  x Zwiebeln
3  x Knoblauchzehen
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 30

 

 

Fleisch
Die Rehkeule waschen und Silberhaut entfernen. Anschließend den Knochen auslösen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und im Backofen mit Zwiebeln, Wacholder, einem Glas Wasser und einem Schluck Rotwein bei 120 Grad Celsius 3 Stunden abgedeckt backen. Anschließend den Braten in kleine Würfel schneiden.
Gemüse
Das Gemüse ebenfalls in Würfel oder Scheiben schneiden und zirka 15 Minuten kochen.
Suppe
Den Knochen (wenn vorhanden: Fleisch-Abschnitte) und Zwiebeln in einem  Kochtopf anbraten, Wasser aufgießen, Suppengemüse hinzugeben und zirka 1 Stunde kochen. Mit Salz, Pfeffer, Wacholder, Lorbeer und Knoblauch würzen.
Gelieren
Anschließend die Suppe durch ein Küchentuch gießen. Das Geliermittel bei geringer Hitze in die klare Suppe einrühren. Zwölf Glasformen mit heißem Wasser ausspülen und abwechselnd mit Gemüse und Fleisch befüllen. Heiße, gelierte Suppe bis zum Rand aufgießen, Gläser verschließen und kalt stellen.

Die erstarrte Sülze auf einen Teller stürzen. Der DJV empfiehlt dazu Remoulade und Bratkartoffeln.