Reh-Rillettes (Quelle: Rief/DJV)
Reh-Rillettes

Reh-Rillettes

Reh-Rillettes
Reh-Rillettes (Quelle: Rief/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Reh-Rillettes ist ein fantastischer kalter Brotaufstrich aus der Rehschulter oder der Keule, der gut zur Brotzeit auf dem Hochsitz passt.

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Knoblauchzehe
1  x Zwiebel
2  x Karotten
250  Gramm Schweinefleisch
500  Gramm Rehfleisch
1  Prise Salz
1  Prise Pfeffer
2  Esslöffel Butter
150  Milliliter Weißwein
200  Milliliter Gemüsebrühe
50  Gramm Steinpilze
1  Prise Piment
1  Prise Muskatnuss
2  x Thymian
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 20

1. Knoblauch, Zwiebel und Karotten schälen und grob würfeln. Rehfleisch und Schweinefleisch in grobe Streifen schneiden, salzen und pfeffern.

2. Butter erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Wein und Gemüsebrühe angießen. Steinpilze, Gemüse und Thymianzweige zugeben. Bei schwacher Hitze zugedeckt 1,5 Stunde köcheln. Abkühlen lassen. Den Thymian entfernen. Rehfleisch aus dem Sud nehmen und in kleine Stücke schneiden. Schweinefleisch mit Gemüse und Sud mixen. Rehfleisch unterheben und mit Salz, Pfeffer, Piment und Muskatnuss abschmecken.

3. In Einweckgläser einfüllen und fest verschließen.

4. Nun die Gläser in ein Wasserbad stellen und im Backofen auf 150 °C erhitzen. Die Temperatur muss dann ca. 15 Minuten gehalten werden, bis der Inhalt sterilisiert, beziehungsweise pasteurisiert ist.

5. Durch das Erhitzen hat sich die Luft im Glas ausgedehnt und ist zum größten Teil sogar entwichen. Beim Abkühlen entsteht ein Unterdruck, der den Deckel
am Glas ansaugen lässt. Eingemachtes bleibt längere Zeit haltbar.

Dies ist ein Rezept von Starkoch Artur Renz.