(Quelle: Kapuhs/DJV)
Ravioli gefüllt mit Wild, Maronen und Salbei

Ravioli gefüllt mit Wild, Maronen und Salbei

Ravioli gefüllt mit Wild, Maronen und Salbei (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)

Während hier und da schon die ersten Weihnachts-Geschenke verpackt werden, verstecken wir Wildschweinfleisch, Maronen und frischen Salbei in einem Nudelteig. Die wilden Ravioli werden kurz gekocht und anschließend in Butter gebraten. 

Zutaten

Anzahl Produkt
300  Gramm Wildschweinhack
100  Gramm Maronen , gekocht
1  x Zwiebel
1  Zehe Knoblauch
1  Bündel Salbei
1  x Ei
250  Gramm Weizenmehl
150  Gramm Hartweizengrieß
1  Teelöffel Salz
40  Gramm Olivenöl
160  Milliliter Wasser
1  Stück Parmesankäse
1  Stück Kräuterbutter
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Für den Teig Weizenmehl, Hartweizengrieß, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig kneten. Anschließend in zwei gleichgroße Teige teilen und beide auf zirka 40x40cm ausrollen. Die Unterlage gut mit Mehl besteuben. 

2. Die Zwiebel fein würfeln und in Rapsöl glasig braten. Wildhack dazugeben und durchgaren. Die Maronen fein hacken, etwa 10 Salbeiblätter kleinschneiden und beides zum Wildhack in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist der Pfanneninhalt zu krümlig, einfach zwei drei Esslöffel passierte Tomaten dazugeben und unterrühren. 

3. Nun mit einem Esslöffel kleine Häppchen von der Füllung auf dem Teig verteilen. Ringsherum den Teig mit einem Eigelb bestreichen. Die zweite Teighälfte oben auflegen und ringsum die Füllung andrücken. Mit einem gezackten Teigroller in Quadrate schneiden. 

4. Die Ravioli für etwa 6 Minuten in leicht siedendes Salzwasser geben. Nicht zu viele Ravioli gleichzeitig in das Wasser geben. Mit einem Schaumlöffel o.ä. die Teigtaschen aus dem Wasser fischen und abtropfen lassen. Nun in einer Pfanne in etwas Kräuterbutter bei mittlerer Hitze für zwei drei Minuten anbraten. Mit geriebenem Parmesan, gehackten Maronen und Salbeiblättern anrichten. 

 

Die Hauptzutaten für das Rezept: Nudelteig, Wildhack, Maronen und Salbei.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Hauptzutaten für das Rezept: Nudelteig, Wildhack, Maronen und Salbei. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Wildhack anbraten, mit gehackten Maronen und Salbei mischen.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Wildhack anbraten, mit gehackten Maronen und Salbei mischen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Teig ausrollen und in gleichem Abstand einen Esslöffel von der Füllung auf den Teig geben. Die Ränder mit Eigelb bestreichen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Teig ausrollen und in gleichem Abstand einen Esslöffel von der Füllung auf den Teig geben. Die Ränder mit Eigelb bestreichen. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Zweite Teighälfte auflegen, andrücken und mit einem gezackten Teigrädchen zurechtschneiden.   (Quelle: Kapuhs/DJV)
Zweite Teighälfte auflegen, andrücken und mit einem gezackten Teigrädchen zurechtschneiden. (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Ravioli für 6 Minuten in siedendes Wasser geben. Anschließend abtropfen lassen und für zwei drei Minuten in Kräuterbutter anbraten.  (Quelle: Kapuhs/DJV)
Die Ravioli für 6 Minuten in siedendes Wasser geben. Anschließend abtropfen lassen und für zwei drei Minuten in Kräuterbutter anbraten. (Quelle: Kapuhs/DJV)