(Quelle: Kapuhs/DJV)
Pizza mit Wildschwein-Speck

Pizza mit Wildschwein-Speck

Pizza mit Wildschwein-Speck (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Viel Feuer, Rauch und Hitze für diese wilde Pizza. In der Glut gegarte Paprika und Räucherspeck vom Wildschwein verleihen dem Gericht ein hinreißendes wie charakteristisches Aroma. 

Zutaten

Anzahl Produkt
300  Gramm Weizenmehl Typ 0
1  x geräucherter Wildschwein-Speck
2  Stück Spitzpaprika
2  x Mozzarella di Bufala Campana
0.5  Stück Hefewürfel
1  Becher Tomaten-Fruchtfleisch
3  Esslöffel Tomatenmark
1  x Schalotte
2  Zehe Knoblauch
1  Bündel Oregano , frisch
1  Schuss Olivenöl
1  x Sall, Pfeffer und Zucker
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 30

1. Für den Pizzateig: 330g Weizenmehl vom Typ 0, 1/2 Würfel frische Hefe, 180ml lauwarmes Wasser und 1/2 TL Zucker in eine Küchenmaschine oder Schüssel geben. Für 15 Minuten gründlich miteinander verkneten. Nach 5 Minuten 1 TL Salz dazugeben. Nun den Teig in der Hand durch faltende Bewegungen zu einem runden Kloss formen. In eine schalen legen, mit einem nassen, ausgewrungenen Geschirrtuch bedecken und mindestens 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Anschließend mit bemehlten Händen den Teig zu einer dünnen Pizza formen - durch gefühlvolles ziehen und drehen. 

2. Für die Pizzasoße: Eine Schalotte fein würfeln, 2 Knoblauchzehen zerdrücken. Schalotte in ein wenig Öl anschwitzen, später den Knoblauch dazugeben. Eine Dose Tomaten-Fruchtfleisch oder passierte Tomaten in den Topf geben und erwärmen. Drei EL Tomatenmark und frischen Oregano unterrühren, mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker abschmecken. Den Topfinhalt pürieren und abkühlen lassen. 

3.Die Spitzpaprika auf die Glut legen und kontrolliert verbrennen lassen. Ist die Paprika rundum schwarz, heraus nehmen, auskühlen lassen und anschließend die verbrannte Haut mit einem Messer abschaben. Nun klein schneiden. Den Speck mit einer Schneidemaschine dünn aufschneiden. 

4. Den ausgebreiteten Pizzateig dünn mit der Tomatensoße bestreichen und mit dem abgetropften Mozzarella belegen. Im vorgeheizten Keramikgrill bei 300 bis 350 Grad oder im Backofen bei maximaler Hitze (250 Grad) solange backen, bis der Rand dunkle Blasen schlägt und der Käse geschmolzen ist. 

5. Die Pizza nun mit Paprika, Speck, weiterem Mozzarella und Bärlauchblättern belegen und mit Öl beträufeln.