Maibock-Schaschlik

Maibock-Schaschlik

Bewertung
Durchschnitt: 4.4 (5 Bewertungen)

Grillspieß mal anders! Rehbockkeule verfeinert mit Lorbeerblättern, Wacholderbeeren und wilden Kräutern. So wird der Maibock garantiert zu einem ganz besonderen saisonalen Gaumenschmaus.  

Zutaten

Anzahl Produkt
3  x Lorbeerblätter
1  Esslöffel Wacholderbeeren
0.5  Esslöffel Piment
1  Esslöffel Koriandersaat
1  x Salz
2  Esslöffel Speiseöl
1  x Ausgelöste Rehbockkeule , (ca. 1,8 kg)
4  x Weiße Zwiebeln
1  x rote Paprika
1  x Wildkräuter nach Wahl
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Für die Gewürzmischung Lorbeer, Wacholder, Piment und Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Darauf achten, dass die Gewürze nicht zu dunkel werden, da sie sonst bitter werden können. Etwas abkühlen lassen und in einem Mörser oder einer Gewürzmühle mit Salz fein mahlen. 

2. Die Rehbockkeule in ungefähr 4 Zentimeter große Würfel schneiden und mit der Gewürzmischung und Öl in einer Schüssel für ca. 20 Minuten marinieren. 

3. Während das Fleisch mariniert, die Zwiebeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Paprika ebenfalls mundgerecht schneiden. 

4. Die Spieße abwechselnd mit Fleisch, Zwiebeln und Paprika bestücken. Am besten über Holzkohle grillen und mit Wildkräutern garnieren. 

Wir danken den Hamburger Autoren Jan Hrdlicka, Fabio Haebel und Olaf Deharde herzlich für dieses Rezept aus ihrem neuen Kochbuch „Gefundenes Fressen“.