(Quelle: © Fabian Grimm aus „Grimms Wildkochbuch, Verlag E. Ulmer)
Grillfackeln

Grillfackeln

Grillfackeln (Quelle: © Fabian Grimm aus „Grimms Wildkochbuch, Verlag E. Ulmer)
Bewertung
Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)

„Grillfackeln“ liegen von März bis September bei jedem Discounter in der Kühltheke und wohl bei jedem größeren Grillfest irgendwo auf dem Rost. Ein so beliebtes Rezept einfach mal aus Wildschwein zuzubereiten, ist für mich der ideale Weg, um beim Grillen ganz nebenbei die leider immer noch vorhandenen Vorurteile gegenüber Wildfleisch abzubauen.

Zutaten

Anzahl Produkt
2500  Gramm Rippen mit anhängendem Bauchstück , mit Knochen ca. 2,5 kg
2  Stück Zwiebeln
3  Zehe Knoblauch
3  Zweig Rosmarin
5  Zweig frischer Thymian
200  Milliliter neutrales Öl
5  Esslöffel Sojasauce
20  Stück lange Schaschlikspieße
1  x Cayennepfeffer
1  x Paprikapulver , edelsüß
1  x Salz
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 30

1. Das große Fleischstück flach, mit der Innenseite nach oben, auf den Tisch legen und zunächst eventuell vom Schuss verletztes Fleisch, Blutgerinnsel und die feste, helle Bindegewebsschicht mit dem Messer entfernen. Dann beidseitig entlang der letzten Rippe einige Millimeter tief in das Fleisch schneiden. Die Spitze der Rippe anheben und mit dem Messer das Fleisch bis zum Brustbein vom Knochen schieben. Mit allen anderen Rippen wiederholen, zuletzt auf der ganzen Länge auch das Brustbein vom Fleisch lösen. Das ausgebeinte Stück auf einem Bogen Backpapier flach ausgebreitet für 30 Minuten anfrieren, dann quer zum Verlauf der Rippen in möglichst dünne Streifen schneiden – dicker als 5 mm sollten sie nicht sein.

2. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und grob hacken. Rosenmarinnadeln abstreifen und hacken, Thymianblättchen abstreifen. Alles zusammen mit den Kräutern, dem Öl und der Sojasauce in eine große Schüssel oder einen Gefrierbeutel geben. Die Fleischstreifen dazugeben, vermengen und für 6 Stunden kühl lagern.

3. Die Fleischstreifen aus der Marinade nehmen, Öl und Gewürze abstreifen und einen einige Minuten gewässerten Schaschlikspieß durch ein Ende stechen. Das Fleisch eng um den Spieß wickeln und zuletzt auch das zweite Ende durchstechen. Wenn nötig, mehrere kurze Fleischstreifen auf einen Spieß wickeln, bis er voll ist. Alle Spieße großzügig mit Cayennepfeffer und Paprikapulver bestäuben, salzen und kurz und scharf grillen, bis das Fleisch knusprig ist.