Geschmorte Rehkeule (Quelle: Dorn/DJV)
Geschmorte Rehkeule

Geschmorte Rehkeule

Geschmorte Rehkeule
Geschmorte Rehkeule (Quelle: Dorn/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 3.5 (57 Bewertungen)

Leicht vorzubereiten hält der Eintopf mehrere Tage lang vor, kann fix aufgewärmt und serviert werden.

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Rehkeule
5  x getrocknete Tomaten , in feine Streifen geschnitten
150  Gramm Petersilienwurzeln
1  Bündel Staudensellerie
1  Bündel Möhren
1  x Zwiebel
1  x Knoblauchzehe
3  Blatt Salbei
2  x Thymian-, Rosmarin- und Oreganozweige
2  Esslöffel Tomatenmark
500  Milliliter Rotwein
600  Milliliter Wildfond
1  Schuss Olivenöl
50  Gramm Butter
1  Prise Salz und Pfeffer
1  Esslöffel Mehl
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 30

Die Rehkeule mit etwas Mehl bestäuben und in Olivenöl anbraten. Anschließend herausnehmen. Das Gemüse klein schneiden und in dem Bräter zusammen mit den getrockneten Tomaten bei niedriger Hitze in 1 EL Butter und 3 EL Olivenöl dünsten. Die Kräuter, etwas Salz und Pfeffer, den Knoblauch und das Tomatenmark hinzufügen, kurz anschmoren lassen und mit dem Rotwein und dem Wildfond auffüllen. Kurz aufkochen lassen und die Rehkeule hinzugeben.  

Das Ganze so lange (2- 3 Stunden) bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sich das Fleisch leicht von den Knochen lösen lässt. Einen Teil des Gemüses herausnehmen und zur Seite stellen. Das ausgelöste Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine ofenfeste Form geben. Das Gemüse darüber geben. Den Fond nun so lange reduzieren bis er schön kräftig und würzig schmeckt. Das restliche Gemüse im Fond etwas zerdrücken.  

Soße pürieren und über das Fleisch in die Form gießen und dann am besten über Nacht kalt stellen. Vor dem Servieren wird das Fleisch bei niedriger Hitze (ca. 160 Grad) im Ofen erwärmt.

Dazu empfehlen wir ein ofenwarmes Baguette.