gegrillte Rehschulter mit Bärlauchbutter und Baguette
Gegrillte Rehschulter

Gegrillte Rehschulter

gegrillte Rehschulter mit Bärlauchbutter und Baguette
gegrillte Rehschulter mit Bärlauchbutter und Baguette
Bewertung
Durchschnitt: 4.5 (6 Bewertungen)

Das Thermometer zeigt: Grillzeit! Eine ganze Rehschulter auf dem Rost ist ein echter Hingucker und reicht für mehrere Personen. Das Rezept verrät, wie sie zart und lecker wird.

 

Zutaten

Anzahl Produkt
1  x Rehschulter
20  Gramm Salz
40  Gramm Rohrzucker
40  Gramm Paprikapulver
10  Gramm Knoblauchpulver
10  Gramm Zwiebelpulver
1  Teelöffel Ingwerpulver
1  Prise Kurkuma
1  Prise Kardamon
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 20

1. Blätter vom Reh vakumiert aus der Tiefkühltruhe nehmen und in einen großen Topf mit kaltem Wasser legen (komplett bedeckt). Dann Wassertemperatur auf 75 Grad aufheizen und gute zwei Stunden bei 75 Grad halten (nicht kochen!). 

2. Dann das Fleisch aus dem Beutel holen und trocken tupfen. Mit einem Rub aus 20g Salz, 40g Rohrzucker, 40g Paprika, 10g Knoblauchpulver, 10g Zwiebelpulver, 1 TL Ingwerpulver, etwas Kurkuma und Kardamon, alles fein gemörsert, gut einreiben. Dann die Stücke auf dem Grill bei ordentlich Hitze von allen Seiten kurz rösten. Direkt vom Knochen schneiden; das Fleisch wird super zart und saftig, es sollte direkt gegessen werden!

Bärlauchbutter

3. Zwei Bund Bärlauch und eine Zwiebel klein gehackt bzw. grob püriert, drei Esslöffel Zitronensaft, 25 Mililiter Cognac, Paprika und etwas Cayennepfeffer mit 500 Gramm kalter Butter mischen (mit einer Küchenmaschiene oder im Fleischwolf). In Frischhaltefolie einrollen und in der Tiefkühltruhe fest werden lassen.

Baguette

4. 330 Mililiter lauwarmes Wasser mit 1 Teelöffel Trockenhefe mischen, 500 Gramm feines Weizenmehl und 1,5 Teelöffel Salz dazugeben und mischen/kneten. Dann in einer eingefetteten Glasschüssel 1,5 Stunden gehen lassen (mit nassem Geschirrtuch abgedeckt). Teig in drei Stücke teilen, nochmal leicht kneten und grob in Baguetteform formen. So nochmal eine halbe Stunde gehen lassen und die Form in lange Baguette-Rollen ziehen. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen, Baguettes auf einem Blech in den Ofen schieben und auf ein zweites heisses Blech, unter dem Brotblech, 150 ml Wasser giessen (Ofen sofort schliessen, damit der Dampf nicht entweicht). Brot 10 Minuten backen, dann Temperatur reduzieren und bis auf die gewünschte Farbe fertig backen. Baguettes kurz etwas abkühlen lassen, dann einschneiden und dünne Scheiben der gefrorenen Bährlauchbutter in das warme Baguette stecken.

Ofenkartoffeln

5. Geviertelte Kartoffeln mit wenig Olivenöl, Salz und frischem Rosmarin mischen und in einer Gratinform auf dem unteren Blech bei den Baguettes mit backen.

6. Dazu passt Sauer Cream mit frischen Kräutern, Zitronensaft und Salz.