(Quelle: Busch/DJV)
Gegrillte Krähenbrust im Speckmantel

Gegrillte Krähenbrust im Speckmantel

Krähe im Speckmantel (Quelle: Busch/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Wie wäre es mit einer Abwechslung in Ihrer heimische Wildküche? Gegrillte Krähen gelten in Skandinavien und Osteuropa als wahre Delikatesse. Gut durchgegart und mit krosser Speckummantelung passen sie zu jeder Jahreszeit – am besten aber in den Sommer!

Zutaten

Anzahl Produkt
12  x Krähenbrüste
24  Stück Speckstreifen , zum Umwickeln, abhängig von der Größe der Stücke
4  x Thymian , Zweige
1  Zweig Rosmarin
2  x unbehandelte Zitrone
100  Milliliter Olivenöl
100  Gramm warme Butter
1  Teelöffel Kapern
20  Gramm Petersilie , feingehackt
1  Zweig Thymian , fein gehackt
1  Zweig Rosmarin , fein gehackt
0.5  x Knoblauchzehe , fein gehackt
1  x Salz und Pfeffer
Zutaten für Portionen

Zubereitung

1. Für die Marinade die Kräuter waschen und fein zerhacken, mit Olivenöl, einer halben abgeriebener Schale und dem Saft einer ganzen Zitrone vermengen. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Krähenbrüste von der Silberhaut befreien, da diese sehr zäh ist. Die Brüste mit dem Speck spicken. Die Marinade in einen wiederverschließbaren Beutel geben, die Brüste in die Marinade legen und alles für 24 Stunden im Kühlschrank lassen. Schneller geht es mit einem Vakuumiergerät. Einfach Marinade und Krähenbrüste in einen Vakuumbeutel und bei -1bar einschweißen. Dann für 2 Stunden in den Kühlschrank legen. 

2. Grill auf 250°C vorheizen, Krähenbrüste von jeder Seite etwa 2 Minuten lang grillen. Für die Soße einfach Butter, Saft und Schale einer Zitrone, Kapern, Petersilie, Thymian und Rosmarin zusammen mit der halben Knoblauchzehe und dem Olivenöl in einer kleinen Pfanne vermengen. Anschließend die fertigen Brüste in die Soße legen und damit bedecken. Einige Minuten ziehen lassen. Dazu passt ein Salat mit Ziegenkäse, Tomaten, Gurke, Paprika und Croutons sowie ein vollmundiger, trockener Chardonnay.