(Quelle: Kapuhs/DJV)
Fruchtig kräftiges Reh-Ragout mit frischem Erbsenpüree

Fruchtig kräftiges Reh-Ragout mit frischem Erbsenpüree

Rehgulasch (Quelle: Kapuhs/DJV)
Bewertung
Durchschnitt: 4.7 (6 Bewertungen)

Zahlreiche Früchte und Gemüsesorten sind nun reif und die "Blattzeit" ist in vollem Gange. Daher kombinieren wir jetzt süß, fruchtig, herzhaft und natürlich Wild auf unserem Teller. 

Zutaten

Anzahl Produkt
600  Gramm Rehfleisch , in Würfel geschnitten
400  Gramm Erbsen
1  Bündel Kirschtomaten
3  Flasche Schwarzbier
2  x Schalotten
2  Zehe Knoblauch
1  Liter Gemüsebrühe
1  Becher Brombeeren
4  Scheibe Bauernbrot
2  Esslöffel Butter
1  Esslöffel Butterschmalz
1  x Salz, Pfeffer, Zucker
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 240

1. Zwiebeln in feine Würfel, Wildbret in mundgerechte Stücke schneiden. Den Knoblauch zerquetschen, die Tomaten ebenfalls fein Würfeln. Für das Ragout vom Reh eignet sich Fleisch aus Nacken, Schulter sowie der Keule, beispielsweise aus der Nuss. 

2. Nacheinander Zwiebeln und Fleisch in einem heißen, tiefen Topf in Butterschmalz anrösten. Anschließend Tomaten und Knoblauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. 

3. Für eine kräftige Soße den Topfinhalt nun mit Gemüsebrühe und Schwarzbier ablöschen. Den Topf verschließen und mindestens eineinhalb Stunden köcheln lassen. Eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit eine Handvoll Brombeeren dazugeben. Wer die Kerne der Brombeeren nicht im Ragout will, sollte die Früchte einfach ausdrücken und lediglich den Saft ins Ragout geben. Ist die Hitze während des Garvorgangs zu hoch und es verdampft zu viel Flüssigkeit, einfach mit Schwarzbier wieder auffüllen. Und wichtig, immer wieder umrühren. 

4. Die Erbsen kurz in Butter anbraten, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen, anschließend mit Brühe ablöschen. Die Erbsen sollten nicht ganz mit der Brühe bedeckt sein. Nun für etwa 5 Minuten erhitzen, dann alles fein pürieren. 

5. Erbsenpüree und Ragout anrichten, dazu eine geröstete Scheibe Bauernbrot reichen.