Crostini mit Rehrücken in Kaffeesalz und Feigenconfit (Quelle: Dorn/DJV)
Crostini mit Rehrücken in Kaffeesalz und Feigenconfit

Crostini mit Rehrücken in Kaffeesalz und Feigenconfit

Crostini mit Rehrücken in Kaffeesalz und Feigenconfit
Crostini mit Rehrücken in Kaffeesalz und Feigenconfit (Quelle: Dorn/DJV)
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kaffeesalz passt hervorragend zu Wildbret und lässt sich einfach selbermachen. Die Crostini erhalten dadurch richtig Pfiff und eignen sich perfekt als Vorspeise oder Aperitif-Häppchen. Wir wünschen guten Appetit!

Zutaten

Anzahl Produkt
400  Gramm Rehrücken , pariert
5  Gramm Kaffeebohnen
20  Gramm Fleur de Sel
1  Löffelspitze Koriander
1  Löffelspitze Kardamom
200  Gramm Kräuterseitlinge
1  Zweig Rosmarin
1  Zehe Knoblauch
4  Esslöffel Olivenöl
1  Esslöffel Butter
8  x Feigen
100  Milliliter Holundersaft
2  Esslöffel Zitronensaft
3  Esslöffel Zucker
1  x Baguettebrot
1  Teelöffel Speisestärke , in Wasser gelöst
1  x Salz und Pfeffer
Zutaten für Portionen

Zubereitung

Zubereitiungszeit
Minuten: 20

1. Kaffeebohnen in einem Mörser grob zerstoßen und in einem verschlossenen Glas mit dem Kardamom, dem Koriander und dem Fleur de sel gut vermischen. So angemischt hält sich das Kaffeesalz gut ein paar Wochen.

2. Sechs Feigen grob würfeln und in einen Topf geben. Holundersaft, Zitronensaft und den Zucker hinzugeben und alles ein wenig zusammenkochen lassen. Bei Bedarf mit etwas Speisestärke binden. Warm stellen.

3. Den Ofen auf 100 Grad Celsius vorheizen. Den Rehrücken in zirka 12-15 Zentimeter lange Stücke teilen. Mit dem Kaffeesalz einreiben und etwas pfeffern. Zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Rehrücken von allen Seiten gut anbraten. Anschließend für zirka acht bis zehn Minuten in den Ofen schieben.

4. Das Baguettebrot in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Ofenrost verteilen. Mit Olivenöl bepinseln. Für zirka zehn Minuten mit in den Ofen geben. Den Rehrücken aus dem Ofen holen und in Alufolie gewickelt noch ein wenig ruhen lassen. Den Ofen höher schalten und die Baguettescheiben noch weitere fünf Minuten rösten lassen.

5. Zwischenzeitlich die Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden, den Knoblauch klein schneiden und die Rosmarinnadeln vom Stiel zupfen. Ein Esslöffel Olivenöl und ein Esslöffel Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, die Pilze darin von beiden Seiten gut anbraten und den Knoblauch und den Rosmarin mit in die Pfanne geben. Pilze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Den Rehrücken längs in schmale Streifen schneiden. Zum Servieren die Baguettescheiben erst ein wenig mit dem Feigenconfit bestreichen, dann jeweils eine Scheibe Kräuterseitlinge auflegen und zum Schluss den Rehrücken darauf anrichten. Mit Feigenconfit und Feigenvierteln dekorieren.